Aufbau unserer ersten Terra Preta Miete

Der Tag für den Aufbau der ersten Miete stand schon lange fest: 24. August 2017 – Der Platz war vorbereitet, die benötigten Gegenstände besorgt und Helfer/innen eingeladen.on der Montessori-Schule wollte die Garten-Gruppe mit ihren 13 Schüler/innen kommen. Für Essen und Trinken war gesorgt.

Leider war die Bio-Kohle erst zum Teil zerkleinert worden. Wir hatten viele Stunden mit dem Mahlen zugebracht – und waren einfach erst bis zur Hälfte gekommen. Also musste der Rest nun irgendwie an dem Tag selbst kleingekriegt werden.

Auch wie wir die Mengen an Grünschnitt zusammenbringen könnten, war noch eine offene Frage. Ziel war, auf jede Schicht Pferdeäpfel eine mindestens halb so dicke Schicht Grünschnitt folgen zu lassen. Dieses sei nötig, um den Nitratgehalt zu senken, so hatte ich von unserem Berater gelernt.

Der Tag verlief dann sehr schwungvoll – immer wieder trafen wir uns am Imbiss-Tisch, um uns zu koordinieren,Zeit für Pausen zu haben und uns wechselseitig vorzustellen. Diese Aktion hatte hier die unterschiedlichsten interessanten Menschen zusammengeführt. Eine kleine Tages-Gemeinschaft!

So wurden Schubkarre um Schubkarre Pferdeäpfel gefahren, mit der Handmühle Kohle gemahlen, bis die Mühle auseinanderfiel und ich den Rest einfach mit dem Vorschlaghammer in der Tonne halbwegs kleinkloppte, den ganzen Tag die Wiese im Nachbargarten gemäht für den Grünschnitt, die Reihenfolge der Schichtung bewacht und Protokoll geführt, die Masse festgetrampelt und weiter und immer weiter….bis wir abends um 7 Uhr die Miete dann wie ein Geschenk einpackten und festschnürten. Erschöpft und zufrieden.

mm
Helgard Greve
Die Mitgründerin der Transition-Town- Initiative “Göttingen im Wandel” leitet das Projekt auf Ihrem Esel- und Pferdehof, dem “Mensch-Tier-Natur-Portal” in Göttingen-Geismar. Schon früh entwickelte sie eine Begeisterung für Erde und Böden, die sie anderen Menschen gern mit allen Sinnen spürbar näher bringt. Für das Kompostieren und die faszinierenden Transformationsprozesse der Natur fing sie Feuer, als sie als junge Frau in einer Lebensgemeinschaft in Tennessee (USA) im Bereich farming mitgearbeitet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.